Konzerte

Aktuelle Konzerte

Uta Feuerstein singt am 01.12. 2017 um 18 Uhr in der Antoniterkirche in der Schildergasse in Köln (gegenüber von C&A) in einem Gedenkgottesdienst der Aidshilfe Köln anlässlich des Weltaidstages. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Aidshilfe wird gebeten.

Zusammen mit der Sopranistin Anna Herbst begleitet vom Streichquartett des Rainbow Symphony Cologne und der Cembalistin Lisa Frigo singt sie Auszüge aus dem Stabat mater von Pergolesi.

Solostisch bringte sie den Gospel „Your God“ aus dem Filmmusical Liberty`s secret von Andy Kirshner zu Gehör. Begleitet wird sie von der Originalfilmmusik des Komponisten Andy Kirshner.

Die Moderation des Gottesdienstes hat der Pfarrer Markus Herzberg.

Pergolesi – Stabat Mater
für Sopran, Mezzosopran, Streicher und Basso continuo

Giovanni Battista Pergolesi schrieb das Stabat mater 1736 mit gerade einmal  26 Jahren kurz vor seinem Tod. Mit diesem Werk, in welchem das mittelalterliche Gedicht „Stabat mater dolorosa“, (lat. „Es stand die Mutter schmerzerfüllt“) vertont wurde, schuf Pergolesi sein berühmtestes Werk, welches heute zu den am häufigsten aufgeführten Werken geistlicher Kompositionen zählt. Die Situation kurz vor seinem Tod spiegelt sich in der Ausdrucksstärke und Tiefe seines letzten Werkes wieder.

Andy Kirshner – Liberty`s secret: „Your God“

Das Filmmusical „Libertys secret“ nimmt sich erstmals der Thematik der Tabuisierung lesbischer Liebe in der Kirche an. Es handelt von einer Pastorentochter einer baptistischen Gemeinde in den USA, welche ihre Liebe zu einer Frau entdeckt. Absoluter Höhepunkt dieses Films ist der Gospel „Your God“, in dem der Vater und Pastor in absolut ergreifender Weise davon überzeugt wird, dass es falsch ist, Hass zu predigen und Liebe zu verurteilen.

Ausführende

Uta Feuerstein, Mezzosopran

Die Mezzosopranistin Uta Feuerstein erhielt mit 17 Jahren ersten Gesangsunterricht und ein Stipendium zur musikalischen Begabtenförderung. In dieser Zeit kam sie erstmals mit der Funktionalen Gesangspädagogik von Gisela Rohmert im Lichtenberger Institut in Kontakt, einer Gesangspädagogik, in welcher durch obertonreiche Klänge eine Selbstorganisation der Stimmfunktion erzielt wird. Fasziniert davon entschied sie sich zu einem zehnjährigen Privatstudium am Lichtenberger Institut im Odenwald bei der Institutsleiterin Gisela Rohmert, welche sie im Jahr 2000 als zertifizierte Lehrerin in der Funktionalen Methode erfolgreich abschloss. Außerdem studierte sie Sprachheilpädagogik in Dortmund und Köln. Im Jahr 2000 verband sie ihre beiden Ambitionen und übertrug in ihrem Buch „Stimmig sein – Die Selbstregulation der Stimme in Gesang und Stimmtherapie“ (Junfermann Verlag) die Funktionale Methode nach G. Rohmert auf die Therapie von logopädischen Stimmstörungen. Durch eine Weiterentwicklung der Methode im funktionalen Bereich und im psychologischen Bereich gemeinsam mit der Dipl.-Psychologin Uta Himmelmann entstand im Jahr 2001 die „Stimmig sein-Methode®“. Uta Feuerstein ist als Stimmtrainerin, Gesangslehrerin und Fortbilderin im Stimmig sein-Institut für Gesang, Sprechstimme und Psyche in Köln tätig.  Als Methodengründerin war sie bereits mehrfach Lehrbeauftragte an der Universität zu Köln und ist als Aus- und Fortbilderin im In- und Ausland tätig. Seit 2003 arbeitet sie in eigener Praxis (Stimmtherapiepraxis Feuerstein) in Köln, in welcher sie sich auf die Therapie von Stimmstörungen spezialisiert hat. Als Sängerin widmet sie sich vorwiegend der Kirchenmusik, tritt aber auch mit Klassik-, Pop- und Jazzstücken auf.

Anna Herbst, Sopran

Die Sopranistin Anna Herbst studierte Gesang bei Josef Protschka (Diplom) und Kai Wessel (Master, „sehr gut“) an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Master Barockgesang am Institut für Alte Musik der HfMT Köln sowie Master Opernelitestudio (Master „mit Auszeichnung“) bei Gerard Quinn an der Musikhochschule Lübeck. In Meisterkursen bei Edita Gruberova, Dame Emma Kirkby, Silvana Bartoli-Bazzoni, Paul Agnew, Sissel Hoyem-Aune und Krisztina Laki vervollständigte sie ihre Ausbildung. Sie war Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung, Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Gesang, Finalistin des Liedwettbewerbes der HfMT Köln 2013 und des Verband Deutscher Konzertchöre „Podium junger Gesangssolisten“ 2015. Ihre Engagements führten sie u.a. in die Tonhalle Zürich („In the Spirit of DaDa“), die Kölner Philharmonie („Weihnachtsoratorium“, „Magnificat“, „Kiddush“,„Beatus Vir“), den großen Sendesaal des WDR in Köln („Mysteries of the Macabre“), die Tonhalle Düsseldorf, sowie nach Frankreich (Festival de Toussacq), Italien, Liechtenstein und die Schweiz. Auf der Opernbühne war sie in der Oper Köln („Orpheus in der Unterwelt“, „Freischütz“), dem Theater Aachen („La descente d’Orphée aux enfèrs“) und dem Theater Lübeck („Im Weißen Rössl“, „Evita“, „Hänsel und Gretel“, „Armide“) zu erleben. In der Spielzeit 2014/15 gehörte sie dem internationalen Opernelitestudio am Theater Lübeck an. 2016 sang sie die Hauptrolle der „Silvia“ in ETA Hoffmann’s  Oper „Liebe und Eifersucht“ am Theater Rigiblick in Zürich.

Streichquartett vom RSC und Basso continuo Lisa Frigo

Begleitet werden die beiden Sängerinnen beim Stabat mater vom Streichquartett des Orchesters „Rainbow Symphony Cologne“ (RSC). Mit Hilfe der Musik setzt das RSC bestehend aus Lesben, Schwulen und Freunden ein Zeichen gegen Diskriminierung jeder Art.
Das Streichquartett wird komplettiert durch die Cembalistin Lisa Frigo. Sie studierte Klavier, Cembalo und barocke Kammermusik am Konservatorium von Siena und Florenz und an der Musikhochschule Köln. Sie ist in verschiedenen Kammermusikensembles tätig und unterrichtet Klavier und Cembalo bei der Pianoforte Musikschule in Köln.

Uta Feuerstein singt auf Ihrer Feier!

Suchen Sie eine Sängerin zu einer Hochzeit, Taufe, Geburtstag oder auch zu einer Weihnachtsfeier? Oder möchten Sie einen feierlichen Rahmen bei einer Beerdigung schaffen? Uta Feuerstein singt auch bei privaten Festen für Sie!

In der Kirche wird sie dabei in der Regel von einem Organisten begleitet, in anderen Zusammenhängen singt sie zusammen mit den Pianisten Andreas Gorjup.  Nähere Infos finden Sie hier.

Videos und Audios von Konzerten

Auf dieser Seite finden Sie Videos und Audios mit Konzerten oder Studioaufnahmen von Uta Feuerstein zusammen mit anderen Musiker_innen. Die Aufnahmen geben aufgrund der sonst zu erwartenden Größe der Videos (und entsprechend zu langen Ladedauer) in den meisten Fällen nur Ausschnitte wieder. Das Herunterladen oder Abfilmen der Dateien ist urheberrechtlich untersagt.

Es ist empfehlenswert, die Klangproben nur mit guten Boxen / Kopfhörern abzuspielen, da die hohen Frequenzen in den Aufnahmen mit schlechten Boxen übersteuern.

Aufnahmen mit dem Pianisten Andreas Gorjup

Audio Ave Maria von Schubert

Klangproben aus einem Adventskonzert mit Delphine Feuerstein (Klavier) in der Lutherkirche in Köln:

G. F. Händel: Dank sei Dir Herr

T. Giordani Caro mio ben

G. F. Händel: Ombra mai fu

J.S. Bach: Weihnachtsoratorium – Alt – Rezitativ:
„Nun wird mein liebster Bräutigam…“

J.S. Bach: Weihnachtsoratorium
„Bereite Dich Zion – Mittelteil und Reprise“

G.F. Händel: aus der Oper Rinaldo:
„Laschia ch`io pianga“

G.F. Händel: aus dem Messias:
„O thou that telles good tidings to Zion“

Hark, the herald angel sing

Klangproben in Auszügen aus einem Adventskonzert mit dem Rainbow-Symphony-Cologne

Bach: Weihnachtsoratorium: „Bereite Dich Zion“ mit dem RSC-Orchster

Bach: Weihnachtsoratorium: „Schließe, mein Herze, dies selige Wunder“

G.F. Händel: Messias: „He shall feed his flock“ („Er weidet seine Herde“); Alt-Partie des Duetts für Alt und Sopran

Gesangsformanten erklärt und gesungen

Hier können Sie die Gesangsformanten sowohl in einer „Gesangsformanten-Klangschale als auch in der Stimme von Uta Feuerstein hören. Gesangsformanten sind Obertongruppen um 3000, 5000 und 8000 Hz. Lauschen Sie auf das helle Flirren oberhalb des Grundtons…
Diese Gesangsformanten sind zuständig für die Brillanz der Stimme und regen die funktionale Selbstorganisation der Stimme an. Sie sind ein wichtiger Bestandteil unserer gesangspädagogischen Arbeit mit Gesangsschülern, aber auch mit Sprechstimmkunden.